Startseite

Berufsbilder

Jobbörsen / Linktipps

Impressum


Anzeige

     
 

Berufsbilder / Redaktionelle Beiträge

Muss ich mich wirklich selbst analysieren?

Ein Beitrag von KOMquadrat GmbH - Agentur für Kompetenzentwicklung

 

Was steckt in Ihnen? Wozu die persönliche Potenzialanalyse?

In der Vorbereitungsphase seiner Bewerbung sollte jeder Bewerber eine persönliche Potenzialanalyse vornehmen. Für eine effektive Vorgehensweise ist es unerlässlich, seine eigenen Stärken, seine Schwächen und seine Ziele in beruflicher wie in privater Hinsicht genau zu kennen. Dennoch wird die Potenzialanalyse regelmäßig vernachlässigt.

Viele Bewerber gehen davon aus, dass sie Ihr persönliches Potenzial ohne weiteres Nachdenken und ohne Methode auf einfachste Weise intuitiv richtig einschätzen können. Meist stellt sich diese Einstellung bei der Formulierung des Anschreibens oder später im alles entscheidenden Vorstellungsgespräch als falsch heraus. Die Potenzialanalyse müssen Sie ernst nehmen und sie nicht auf eine einfache Stärken- oder Schwächenanalyse herabqualifizieren. Unter einer Potenzialanalyse ver-steht man eine Art Inventur, bei der alle persönlich und beruflich relevanten Persönlichkeitseigenschaften, Einstellungen, Erfahrungen, Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Leistungen und Schwächen erfasst und anhand von Beispielen und Situationen belegt werden. Zusätzlich werden im Rahmen der Potenzialanalyse die beruflichen und priva-ten Ziele erfasst. Schon auf Grund ihres Umfanges wird die Potenzialanalyse schriftlich niedergelegt. Sie werden von dieser umfassenden und intensiven Auseinandersetzung mit sich selbst auf jeden Fall profitieren.

Der Nutzen der Potenzialanalyse

„Anders sein als andere!“
Die individuelle Kombination ihrer speziellen Stärken macht Sie ein-zigartig. Diese Einzigartigkeit ist der Schlüssel zu Ihrem Erfolg.

Der Nutzen der ausführlichen Potenzialanalyse liegt darin, dass Sie sich zunächst einmal mit Ihren Fähigkeiten, Erfahrungen, Kenntnissen und Leistungen auseinandersetzen, um auf dieser Basis umso genauer Ihre Stärken und Schwächen herausarbeiten zu können. In dieser Auseinandersetzung machen Sie sich Ihre Ziele und Einstellungen bewusst und können damit leichter das Aufgabengebiet finden, das optimal zu Ihnen passt. Nur so können Sie sich in Ihrer angestrebten Tätigkeit wohlfühlen. Darüber hinaus kann eine Potenzialanalyse zu einer Reflexion über sich selbst führen, die möglicherweise ein Anlass für neue positive Veränderungen ist.

Berufsrelevante und persönliche Stärken können als eine Art ‚Nutzen-Profil’ für das Unternehmen deutlich herausgearbeitet werden. Das ‚Nutzen-Profil’ sollte auf jedes Unternehmen und auf jede Stelle neu abgestimmt werden. Das ist notwendig, da jedes Unternehmen seine Mitarbeiter und deren Potenzial als Teil seines Humankapitals ansieht (= Human-Ressources-Management).

Gegenüber Ihren Mitbewerbern, die keine Potenzialanalyse durchgeführt haben, besitzen sie eindeutige und nachweisbare Vorteile. Sie können Ihre Analyse beim Vorstellungsgespräch auf Abruf sofort vorlegen und damit Ihr Anliegen unterstützen. So steht Ihnen ein schlagkräftiger Vorrat an Argumenten zur Verfügung.

Wer seine Stärken nur ‚ungefähr’ kennt, der kann diese seinem zukünftigen Chef auch nur ‚ungefähr’ vermitteln. Arbeiten Sie Ihre Stärken und Schwächen heraus. Denken Sie positiv und pflegen Sie Ihre Stärken! Nur wer seine Stärken ausbaut, der kann diese in einem unverwechselbaren Leistungsprofil nach außen dokumentieren. Wer zuviel über seine vermeintlichen Schwächen nachgrübelt, wirkt unsicher, durchschnittlich und demotiviert sich selbst. Wenn Sie an Ihren Schwächen arbeiten wollen, versuchen Sie, diese gezielt abzubauen oder gegebenenfalls zu kaschieren.

Nutzen Sie Ihr Potenzialprofil, um Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf attraktiver und lebendiger zu gestalten. Beispielsweise bei der Analyse von Stellenanzeigen können Sie die passenden Angebote und Unternehmen durch den Vergleich mit Ihrem eigenen Anforderungs- und Eignungsprofil leichter finden. Denn in wirtschaftlich schwierigen Zeiten lohnt sich eine Bewerbung nur dann, wenn Sie einen Großteil des Anforderungskatalogs auch wirklich erfüllen. Ihre Potenzialfaktoren füllen Sie anhand konkreter Beispiele oder Situationen mit Leben. Dem Leser bietet sich dadurch ein plastisches, greifbares Bild der eigenen Person, das sich sehr viel besser und tiefer einprägt als Leerformeln und Worthülsen. Ihre Individualität wird dadurch betont und Sie kommen nicht in die Versuchung, nur eine meistens schlechte Kopie vermeintlich überlegener Bewerber zu werden.

[zurück zur vorhergehenden Übersicht]   

KOMquadrat GmbH - Agentur für Kompetenzentwicklung
Beratung, Training und Coaching in Bewerbungs- und Karrierefragen
Neuröder Weg 61
64683 Einhausen
Stein@KOMquadrat.de
0170-3229031
http://www.einzigartig-bewerben.de
http://www.KOMquadrat.de
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 
     

 

jobindex.de - Infos zu Ausbildung und Karriere
jobindex.de © 1999-2017
Langenfelder Straße 40
D-22769 Hamburg
Telefon (040) 431 84 31, Telefax (040) 431 84 320