Startseite

Berufsbilder

Jobbörsen / Linktipps

Impressum


Anzeige

     
 

Berufsbilder / Redaktionelle Beiträge

Einige allgemeine Anmerkungen ...

Ein Beitrag von Oliver Wilken

 

Online-Stellenanzeigen

Die meisten Jobbörsen bieten die Möglichkeit, in einer Jobdatenbank nach Stellenanzeigen zu recherchieren. Häufig kann man die Stellenanzeigen bereits im Vorfeld nach Themen- und Berufsfeldern, Einsatzorten und gesuchten Qualifikationen sortieren, so daß nur noch die Angebote angezeigt werden, die auch tatsächlich zum Bewerber passen.

Wie wir aus eigener Erfahrung wissen, unterscheiden sich Qualität und Aktualität der Stellenanzeigen zum Teil erheblich:
Während manche Jobbörsen über große und gepflegte Jobdatenbanken verfügen und häufig auch weiterführende Informationen zu den jeweiligen Unternehmen anbieten, finden sich hingegen in anderen Jobbörsen nur spärliche Informationen und nicht selten auch veraltete Anzeigen.
Der Wettbewerb ist hart, und manche Anbieter halten es für nötig, auch Karteileichen neu zu verpacken.

Um allerdings einem verbreiteten Irrtum vorzugreifen:
Aus dem Veröffentlichungsdatum einer Stellenanzeige läßt sich nicht unbedingt gleichzeitig schließen, ob eine Stelle auch tatsächlich zu besetzen ist.
Viele Unternehmen suchen laufend neue Mitarbeiter und plazieren daher dauerhafte Stellenanzeigen, die man irrtümlicherweise für veraltet halten könnte.
Fragen Sie im Zweifelsfall einfach direkt beim Unternehmen nach.


Online-Firmenprofile

Neben Stellenanzeigen finden sich in vielen Jobbörsen auch Unternehmensprofile und -beschreibungen, häufig auch gekopppelt an entsprechende Stellenanzeigen.
So kann sich der Bewerber schnell und direkt wichtige Informationen für die Bewerbung herausziehen, sich zugleich über die jeweiligen Ansprechpartner informieren und sich einen Eindruck über das Unternehmen und seine Produkte und Dienstleistungen verschaffen.
Nutzen Sie diese Möglichkeit, denn auf diese Weise können Sie bereits einiges über Ihre künftigen Gesprächspartner lernen.
(Ihre Firmensuche können Sie übrigens schon gleich hier bei uns starten, denn in unserer Firmenprofildatenbank [http://www.jobrobot.de/content_0600_firmensuche.htm] finden sich zahlreiche und aktuelle Unternehmensdarstellungen.)


Veröffentlichung von Online-Stellengesuchen

Viele Jobbörsen bieten gleichzeitig auch den umgekehrten Weg:
Der Bewerber veröffentlicht ein eigenes Qualifikationsprofil, interessierte Unternehmen recherchieren in der Bewerberdatenbank nach geeigneten Mitarbeitern und nehmen dann bei Interesse mit Ihnen Kontakt auf.

Auch hier gibt es viele unterschiedliche Lösungen:
Während manche Jobbörsen nur einige kurze Infos abfragen, wünschen sich andere Anbieter äußerst detaillierte Informationen zu Ihrem Lebenslauf, Ihren Qualifikationen, Ihren Berufswünschen und anderen Kleinigkeiten.

Natürlich: Je mehr Sie über sich preisgeben, desto eher kann man sich auch ein Bild von Ihnen machen. Nutzen Sie die Gelegenheit, vor allem ausgiebig über Ihre Qualifikationen und Kenntnisse zu informieren.

Überlegen Sie sich zudem gut, welche rein persönlichen Informationen Sie zu veröffentlichen bereit sind.
Insbesondere wenn Sie sich noch in einem Arbeitsverhältnis befinden und sich möglichst unbemerkt nach einem Job umschauen, ist es sicherlich keine gute Idee, Ihren vollen Namen und Ihre private oder sogar berufliche eMail-Adresse zu hinterlegen.
Im Zweifelsfall verschaffen Sie sich einfach eine anonyme eMail-Adresse, die Sie z.B. schnell und kostenlos bei Hotmail (http://www.hotmail.de) oder GMX (http://www.gmx.de) bekommen und verwenden diese künftig ausschließlich für Ihre Bewerbung.


Ein Tipp:

Bereiten Sie Ihren Bewerbungstext in aller Ruhe vor und speichern Sie ihn z.B. als Textdatei oder Worddokument.
Erst dann besuchen Sie die von Ihnen bevorzugten Jobbörsen und kopieren Ihren Bewerbungstext einfach in die entsprechenden Felder hinein. So sparen Sie Zeit und Nerven und können zudem sicher sein, bei Ihrem Gesuch nichts Wesentliches zu vergessen.

In der Regel müssen Sie einen Titel oder eine Bezeichnung für Ihr Gesuch festlegen.
Natürlich zählt der erste Eindruck auch im Internet - daher sollten Sie eine sachliche und aussagekräftige Bezeichnung wählen. Vermeiden Sie Formulierungen wie z.B. "Mich brauchen Sie unbedingt!", "Steuerfachgehilfin räumt auf" und ähnlichen Unsinn.

Achten Sie auch auf eine einheitliche und korrekte Rechtschreibung.
Die Tastatur eines Computers verführt schnell zu einer flapsigen Ausdrucksweise.
Was in Ihren Augen locker und entspannt wirkt, empfindet ein Fremder beim Lesen womöglich als unhöflich und abstoßend.
Stellen Sie sich stets vor, welchen Eindruck Ihre Nachricht machen wird, wenn sie ausgedruckt und dann auf Papier dem Personalentscheider vorgelegt wird...

Eine Selbstverständlichkeit: Ein "Du" hat - sofern Sie nicht mit dem Empfänger befreundet sind - auch in einer Online-Bewerbung nichts zu suchen.
Übrigens: Viele Jobbörsen setzen voraus, dass Sie Ihr Gesuch einer bestimmten Branche oder Tätigkeit zuordnen, oder daß Sie in einer Liste Ihren höchsten Ausbildungsabschluß auswählen. Was aber anwählen, wenn Sie Ihr Studium vorzeitig abgebrochen haben? Oder Sie über eine Ausbildung verfügen, die überhaupt nicht zur Auswahl steht?
Lassen Sie sich nicht entmutigen. Häufig werden bei der Entwicklung der Datenbanken manche Fälle schlicht vergessen - werden Sie also einfach kreativ und wählen Sie das nächstliegende.


Nicht viel Erfahrung?

Wenn Sie zum erstenmal versuchen, Ihren nächsten Job über das Internet zu finden, oder noch nicht über sehr viel Erfahrung im Umgang mit Suchmaschinen / Jobbörsen und ähnlichem verfügen, empfehlen wir Ihnen, einfach zunächst unsere Anleitungen und Hilfestellungen zu lesen.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen ansonsten auch gerne per eMail [info@jobrobot.de] für Ihre Fragen zur Verfügung.

[zurück zur vorhergehenden Übersicht]   

Über den Autor:
Oliver Wilken ist Softwareentwickler und Geschäftsführer der Jobsuchmaschine JobRobot.
Bereits seit 1997 verschafft JobRobot sowohl Bewerbern als auch Unternehmen einen umfassenden Überblick über den aktuellen Online-Stellenmarkt - JobRobot zählt seither sowohl zu den umfangreichsten als auch ältesten Jobsites im Internet überhaupt.

 
     

 

jobindex.de - Infos zu Ausbildung und Karriere
jobindex.de © 1999-2017
Langenfelder Straße 40
D-22769 Hamburg
Telefon (040) 431 84 31, Telefax (040) 431 84 320